Wer weiß schon was Liebe ist...

Bei Liebe kommt so ziemlich jedem die Verbundenheit mit einem anderen Menschen in den Kopf. Es ist auch das wundersamste Gefühl, dass es gibt. Jeder wünscht sich selbst den Partner fürs Leben, mit dem man alles teilen kann. Man wünscht sich jemanden, der immer für einen da ist. Man wünscht sich jemanden der einem das Gefühl gibt, etwas einzigartiges zu sein.

 

Doch über dies Lieben hinaus vergisst man oft die Liebe zu anderen Menschen. Die Menschen die nicht der Lebenspartner sind. Menschen, wie Familie oder Freunde. Die Familie ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Nahezu jeder pflegt eine enge Verbingung mit Eltern oder zumindest einem Elternteil. Diejenigen die dich auf die Welt brachten und großzogen sind für dich da, bis es nicht mehr in ihrer Macht steht.

 

Ebenso sind Freunde wichtig fürs Leben. Freunde sind einfacher zu handhaben, als die Familie. Man kann sie sich selbst aussuchen und wird sie einfacher los, als man denkt, wenn man sich nicht länger kennen möchte. Echte Freunde begleiten einen jedoch durchs Leben. Sie sind für einen da, wenn man sie braucht und rücken einem nicht zu sehr auf die Pelle. Freunde sind wohl die angenehmsten Gefährten des Lebens, die man haben kann.

 

Jemand, dem sein Leben wichtig ist, sucht sich Freunde, mit denen man das Leben genießen kann. Freunde sind da, wenn die Probleme mit Familie und später mit dem Freund bzw. dem Lebenspartner anfangen. Freunde sind prinzipiell die Geschöpfe, die am meisten Liebe verdienen. Doch wie es bei den Menschen so ist, spielt die Logik keine große Rolle im Leben. Man liebt den einen Menschen, den Lebenspartner meistens viel mehr.

 

Doch können einige gänzlich auf menschliche Liebe verzichten und widmen sich ganz anderen Dingen. Dingen im wahrsten Sinne des Wortes. Manche Menschen sind materiellen Dingen so verfallen, dass sie nach Geld trachten, um sich noch mehr kaufen zu können. In anderen Fällen kann es auch eine materielle Sache im Leben eines Menschen geben, die er fast so sehr liebt, wie ein anderer einen Menschen liebt. Daraus kann sich sogar eine sexuelle Beziehung entwickeln.

 

Doch wer bestimmt schon was Liebe ist? Wer kann dafür eine sichere Erklärung abgeben? Wikipedia, die Quelle des Wissens, sagt dazu folgendes: Liebe ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen (auch zu einem Tier u. a. m.) zu empfinden fähig ist.

 

Hier wird der materielle Bezug beispielsweise gänzlich außer Acht lassen. Dafür werden Tiere genannt, mit denen man ebenfalls eine liebevolle Beziehung haben kann (dabei von der sexuellen Seite ganz abgesehen). Viele Menschen, vor allem auch viele einsame Menschen, halten sich Haustiere o.ä. zur Gesellschaft und kümmern sich auch ganz liebevoll um diese. 

 

Doch zurück zur Frage, was die richtige Definition für Liebe ist. Wohl kann kaum jemand, dass so einfach verallgemeinernd ausdrücken. Jeder Mensch wird für Liebe eine eigene Definition haben, die sich höchstwahrscheinlich auch während dem Verlauf des Lebens gänzlich ändern kann.

 

Liebe ist auf jeden Fall ein wunderbares Gefühl, zu wem oder was man auch immer Liebe empfindet. Sie versüßt den Tag und macht das Leben angenehmer, wenn es mal schwierig ist. Kein Mensch kann ohne Liebe leben oder glücklich sein.

8.9.11 22:40

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen